Jetzt sogar nach München!

Großer Erfolg für Nachwuchs-Sportler unseres Bezirkes: Erstmals besteht das Schüler-Quartett, dass den NWDSB beim RWS-Shooty-Cup-Finale am 31. August in München vertritt, ausschließlich aus Schützinnen und Schützen aus dem Bezirksschützenverband Grafschaft Hoya. Beim Landes-Entscheid, der im LLZ Bassum durchgeführt wurde, setzte sich bei den Pistolen-Mannschaften das Duo des SV Haendorf bestehend aus Aimee Hochstein und Vivien Mand durch. Das leicht favorisierte Team macht es jedoch spannend. Nach verhältnismäßigen schwachen Startserien, standen Trainer Benrd Cordes bereits etwas „Schweißperlen“ auf der Stirn. Dann machten seine Talente jedoch ernst und siegten mit 6 Ringen Vorsprung auf das Duo des SV Kirchdorf. Das Triple perfekt machte Finja Kölling vom SV Bramstedt im LG-Wettbewerb. Nach dem sie sich in den beiden Vorjahren zusammen mit Antonia Dempewolf für das Finale qualifizierte, siegte sie jetzt zusammen mit Robin Mertens. Finja legte mit hervorragenden 196 Ringen den Grundstein für diesen Sieg. Das Bramstedter Duo hatte schließlich einen beruhigenden Vorsprung von 13 Ringen auf das Team der SGi Steinkirchen. Als Team NWDSB wird das Quartett in München versuchen, sich für das Finale der besten 8 Landesauswahlen zu qualifizieren. Ein sicherlich nicht unmögliches Unterfangen. Wir wünschen Vivien, Aimee, Finja und Robin dafür viel Erfolg!

Tolle Duelle, spannende Minuten und Spitzen-Leistungen!

Bei den Bezirksmeisterschaften LG/LP führten wir auch den Vorkampf zum Shooty Cup des NWDSB der Schüler durch. Insgesamt nahmen zwar nur 13 Schüler (3 LP und 10 LG) teil, 10 aus Bramstedt, 2 aus Haendorf und 1 aus Okel, aber dafür sahen die Zuschauer spannende und enge Duelle. Moderator Thomas Taube unterstützte die Wettkampfleitung um Maik Fitz und Kathrin Buschmann nicht nur mit der Vorstellung der Jungschützen, er sorgte auch für heiße Liga-Verhältnisse.

Besonders die beiden Kölling-Schwestern Ronja und Finja lieferten sich ein spannendes Duell wie bei den Großen. Aber auch alle anderen Schüler zeigten mit ihren starken Ergebnissen, dass sie auf einem sehr hohen Leistungsniveau stehen. Die Zuschauer sahen jede Menge roter Punkte (also 10 Ringe) auf den Anzeigen. Hier zeigt sich die hervorragende Jugendarbeit der teilnehmenden Vereine!

David Beider verfolgte alles am Monitor mit und sorgte für den reibungslosen Ablauf mit der Technik.

Vor vielen Zuschauern gab es dann am Ende des Wettkampfes von Maik Fitz tolle Urkunden und im Namen des Bezirksschützenverbandes überreichte er außerdem jedem Teilnehmer einen Kinogutschein als kleine Anerkennung der Top-Leistung. Damit die Schüler auch zum Kino kommen, gab es für die Betreuer obendrauf auch noch je eine Kinokarte, die hatte Maik Fitz vom Kino Sponsoren lassen. Die strahlenden Kinderaugen zeigten, dass die Kinder sich sehr darüber freuten.

Leider waren zum "Siegerfoto" die Starter aus Haendorf und Okel viel zu schnell verschwunden.....

Maik Fitz dankte allen Teilnehmern, Zuschauern und seinen Helfern Kathrin Buschmann, David Beider und Thomas Taube, die ihn hier toll unterstützen.

Insgesamt ein toller Vormittag!